asd

Roboter arbeitet im Museum

© Aleksandr Bedrin – Fotolia.com

Ein Museumswärter einmal anders: In den Technischen Sammlungen Dresden arbeitet seit der letzten Aprilwoche ein Roboter, der die Besucher des Museums durch die einzelnen Räume führen und ihnen die Ausstellungsstücke der Themenschau „Rechentechnik“ zeigen soll.
Entwickelt wurde dieser Roboter von Nachwuchswissenschaftlern der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden unter der Leitung von Dr.-Ing. Sven Hellbach, Entwickler, der an der HTW arbeitet und forscht. Beteiligt an der Entwicklung ist ebenfalls Prof. Hans-Joachim Böhme, der Leiter des Fachgebietes für künstliche Intelligenz an der HTW.
Der erste Praxiseinsatz zeigte, dass der Roboter, der individuell mit den Besuchern kommunizieren soll, seine Fähigkeiten auf diesem Gebiet zunächst weiter ausbauen muss. Da er sich gegenwärtig noch in der Entwicklungsphase befindet, wird er diese und weitere Hürden auf seinem Weg zum selbstständigen Museumswärter bald nehmen. Kaum ein Feld der Technologie stellt die Ingenieure vor größere Herausforderungen.
Um seine Aufgaben zu erfüllen, wurde der Roboter mit zahlreichen Kamerasystemen und Sensoren ausgestattet, die es ihm ermöglichen , seine Umgebung wahrzunehmen und in seine Handlungen einzubeziehen.
Die Technischen Sammlungen bieten am 6. Juli den Besuchern die Möglichkeit, diesen Roboter live zu erleben. Zusätzliche Termine folgen und werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Quelle: Bild.de




Back to Top ↑