iClebo Arte Staubsauger-Roboter von Yujin Robot

Yujin Robot iCLEBO Arte Test

iClebo Arte Staubsauger-Roboter von Yujin Robot

Der neue iClebo Arte ist „Made in Korea“.

Der neue iClebo Arte vom koreanischen Hersteller Yujin Robot wird Mitte 2013 auf dem deutschen Markt eingeführt. Kann er mit den aktuellen Modellen von iRobot, Samung und Co. mithalten?

In unserem Test finden Sie Ergebnisse zur Qualität, Leistung und seinen Funktionen.

Lieferumfang

Neben dem Robotersauger befindet sich im Lieferumfang eine Auflade-Station, eine Fernbedienung, eine Bedienungsanleitung, sowie austauschbare Mikrofaser-Aufsätze für eine Nassreinigung.

Größe & Gewicht

Yujins iClebo Arte ist mit seinem Durchmesser von 34cm und seiner Höhe von 8cm etwas kompakter als der Navibot von Samsung. Durch seine flache Bauart kann er auch gut unter Heizungen und flachen Möbeln reinigen. Der Staubsauger-Roboter wiegt 2,8 Kilo und ist leicht zu transportieren.

Qualität

15 von 25 Punkten

Der Haushaltsroboter besteht größtenteils aus Kunststoff. Die Oberseite des Roboters hat eine Carbonstruktur und sieht hochwertig aus. Der Hersteller Yujin gibt eine Garantie für 2 Jahre auf den Roboter-Staubsauger.

Leistung & Funktion

37 von 40 Punkten

Dieser Roboter ist für alle Arten von Glattböden geeignet. Ob Laminat, versiegeltes Holz oder glatte Steinböden – Der Arte kann wie, die anderen Staubsauger-Roboter auch, diese Böden reinigen.

iClebo Arte Lieferumfang

Der iClebo Arte kommt mit Fernbedienung, Mikrofasermop und Docking-Station.

Außergewöhnlich ist die Kombination aus Staubsauger-Roboter und Nasswisch-Roboter. Mit dem aufsteckbaren Mikrofasermop kann der Roboter nach dem Saugen auch eine Nassreinigung des Raumes durchführen.

Der iClebo Arte hat 3 verschiedene Reinigungsprogramme. Dank der eingebauten Kamera scannt er den Raum ab und reinigt so effektiv und fährt den Raum sinnvoll ab. Des weiteren gibt es einen Zufallsmodus und einen Modus zur extra gründlichen Reinigung von bestimmten dreckigen Stellen.

Der Roboter ist auch komplett manuell steuerbar über die Fernbedienung. Wie ein ferngesteuertes Auto, nur als Robotersauger.

Eingebaut ist auch ein Timer mit dem der Roboter zu bestimmten Zeiten automatisch startet und die Wohnung reinigt. Sobald er fertig ist oder die Akkus aufgeladen werden müssen, fährt der Staubsauger-Roboter automatisch zurück zur seiner Dockingstation an der er sich mit Strom auflädt.

Akkuleistung

Der eingebaute Lithium-Ion Akku muss 100 Minuten geladen werden und versorgt den iClebo Arte damit für 160 Minuten auf glattem Boden mit Power. Je „schwieriger“ der Boden für den Roboter ist, desto mehr Energie verbraucht er und desto schneller ist auch der Akku leer.

In unserem Testzimmer mit Hochflorteppich, Stühlen und vielen Hindernissen hielt der Akku des iClebo Arte ca. 110 Minuten. Der Roboter war erst im normalen Reinigungsmodus und danach im „Maximal“ Modus im Einsatz.

Reinigungsleistung

Die Reinigungsleistungen sind sehr zufriedenstellend. Kleiner Staub aber auch dicke „Wollmäuse“ werden zuverlässig eingesaugt und im Staubbehälter aufbewahrt.

Diesen Staubbehälter kann der Besitzer leicht entfernen und entleeren. Es werden keine Staubbeutel wie bei klassischen Staubsaugern benötigt.

Intelligenz

17 von 20 Punkten

Dank der eingebauten Kamera wird der Raum gescannt und sinnvoll abgefahren. Gegenstände werden größtenteils umfahren. Besonders hervorzuheben ist seine optionale „Climb-Funktion“, mit der er über Hindernisse bis zu einer Höhe von 1,8 cm fahren kann. Langflor-Teppiche oder die Füße von Designersesseln sind also kein Hindernis mehr.

Damit der Arte sich nur in einem Zimmer aufhält und nicht in andere Zimmer fährt, kann man das beiliegende Magnetband nutzen um einen Raum für den Roboter abzusperren. Andere Hersteller wie iRobot und Samsung setzen für diesen Zweck auf Lichtschranken. Die Magnetbänder von Yujin Robot dürften deutlich günstiger als zusätzliches Zubehör sein.

Umwelt & Nachhaltigkeit

11 von 15 Punkten

iClebo Arte Yujin Robot Verpackung

Umweltfreundlichere Verpackung & Produktion

Verpackung

Die Verpackung besteht ausschließlich aus Pappe und Karton, allerdings ohne FSC-Zertifizierung. Es wurde bewusst auf Styropor verzichtet und nur wenige Teile sind in Kunststofffolie eingepackt.

Nachhaltigkeit

Der Robotersauger wird in Korea hergestellt. Yujin Robot achtet auf Umweltschutz und einen geringen CO2-Ausstoss in der Produktion.

Geräuschpegel

Die Lautstärke von Yujins Roboter hängt vom zu reinigenden Untergrund ab. Über glatten Boden fährt er relativ leise, während er bei der Überwindung von Hindernissen lauter wird. Insgesamt ist die Lautstärke okay im selben Zimmer.

Gesamtwertung & Fazit

Der iClebo Arte von Yujin Robot überrascht durch seine einzigartigen Funktionen (wie die Climb-Funktion zum überfahren von Hindernissen) und hebt sich positiv hervor durch gute Reinigungsleistungen und intelligente Wegfindung.
Dies ist bis jetzt der Staubsauger-Roboter mit der höchsten Punktzahl in unserem Test.

Gesamt: 80 von 100 Punkten
Note: Gut

Testergebnis iClebo Arte

Der iClebo Arte soll ab dem Sommer 2013 für ca. 550 Euro bei deutschen Händlern zu kaufen sein.

 

 

 

 

 




Back to Top ↑